Maria Montessori

Biografie

Maria Montessori wurde 1870 bei Ancona in Italien geboren und starb 1952 in den Niederlanden. Als erste Frau in Italien promovierte sie 1896 zum Doktor der Medizin. Durch ihre Arbeit als Ärtztin begann sie sich für Pädagogik zu interessieren. Auf Grund ihrer Ausbildung ging sie die Pädagogik als Wissenschaftlerin und nicht als Philosophin an, was zu dieser Zeit noch nicht üblich war. Sie beobachtete, wie Kinder lernten und entwickelte Ideen und Material um ihnen zu helfen ihr volles Potenzial zu nutzen.

Ihre Erkenntnisse zeigten sich bald so erfolgreich, dass sie begann Bücher und Fachartikel darüber zu schreiben, Schulen zu gründen und die ganze Welt zu bereisen um ihr pädagogisches Konzept zu unterrichten.

Ihre Methode hat die moderne Pädagogik entscheidend geprägt und es gibt heute weltweit tausende öffentliche sowie private Montessori-Schulen.

Symbolbild